P. Jentschura - basisch, gesund


P. Jentschura regeneriert wie neugeboren
Produktpallette von P. Jentschura
Auswahl aus der Produktpallette von P. Jentschura

Entwicklung der Firma P. Jentschura


Seit 1993 ist die P. Jentschura International GmbH in Münster (Deutschland) ein welt-weit äusserst erfolgreich agierender  Entwickler und Hersteller von basischen Lebens-mitteln, basischen Körperpflegeprodukten und basischen Textilien.

 

"Wir verstehen uns als Manufaktur mit all unserem Denken und Handeln stehts der Natur und den Bedürfnissen des Menschen verpflichtet"[1]

 

Die P. Jentschura beschäftigt über 100 Mitarbeiter und vertreibt ihre Produkte in 25 Län-der. Darüber hinaus ist Dr. h. c. Jentschura überaus erfolgreich als Buchautor tätig und hat in den letzten Jahren zahlreiche Bücher veröffentlicht mit einer Gesamtauflage von über 270000 Exemplaren, welche teilweise in bis zu 16 Sprachen übersetzt wurden.

 

"Wir blicken auf mehr als 30 Jahre Forschung und Entwicklung zurück und sind stolz auf unseren drogistischen Ursprung der weit in das vergangene Jahrhundert zurück reicht...."[1]

Produktpalette von P.Jentschura


Die Produkte von P. Jentschura können zur Entschlackung / Entsäuerung des Körpers beitragen oder eben nach erfolgreicher Entschlackung helfen einer erneuten Über-säurung entgegen zu wirken. Dies kann trotz Umstellungen der Ess- / Lebensgewohn-heiten notwendig sein, gerade weil wir vielleicht den kleinen Sünden im Alltag erliegen oder schlicht im Alltag keine dauerhafte Möglichkeiten haben sich z.B. Stress oder teil-weise falscher Ernährung dauerhaft zu entziehen, welche heute meist im säureüber-schüssigen Bereich liegt. Die Produkte von P. Jentschura lassen sich grob in folgende Bereiche unterteilen:

  • Basische Lebensmittel, omniomolekularer Lebensmittel, die wegen ihres hohen Gehaltes an energiereichen Mineralstoffen im Organismus stark basenbildend ver-stoffwechselt werden.
  • Basische Körperpflege neutralisiert Säure, regt die Haut an Säuren und Schlacken auszuscheiden und bewirkt eine Selbstfettung der Haut. Dadurch verbessert sich das Erscheinungsbild der Haut. Machen sie sich die Vorzüge der basischen Körperpflege zu nutzen[2].
  • Funktionswäsche (AlkaWear) fügt sich nathlos an die basische Körperpflege an. Basische Pflege von Kopf bis Fuss ist jetzt noch praktischer und funktioniert ganz nebenbei - ob am Tage oder über Nacht - mit den hochwertigen AlkaWear Textilien.
  • Bücher von Dr. h. c. Jentschura bieten viele weiterführende Informationen und sind gerade auch für den medizinischen Laien leicht zu verstehen.

Informieren sie sich auch zu unseren für sie zusammengefassten Spezialthemen:

Der moderne Mensch ist vermehrt sauer


Der moderne Mensch ist häufig übersäuert. Dies führt in der Tat häufig dazu, dass er im eigentlichen Sinne des Wortes "sauer" reagiert. Dies ist jedoch nur eine mögliche Auswirkung wie sich ein übersäuerter Organismus äussert. Es gibt zahlreiche Theorien, welche überzeugend vertreten, dass viele moderne Zivilisationskrankheiten oder Be-schwerden von der jahrelangen Übersäuerung herrühren. Übersäuerung kann entste-hen durch:

  • Zu säurehaltige Lebensmittel sowie zu üppige Mahlzeiten
  • Tägliche "kleine Sünden" wie Süssigkeiten, Süssgetränke, Kaffee usw.
  • Genussmittel wie Zigaretten oder Alkohol
  • Stress, Angst, Fast Food (stressen noch beim Essen)
  • Saure Körperpflege
  • Bewegungsmangel
Ernährungskreis (80% basenüberschüssige und neutrale Lebensmittel, 20% säureüberschüssige Lebensmittel)
Ernährungskreis

Ein gesunder, ausgeglichener Säure-Base-Haushalt bildet die Basis für einen funktio-nierenden Stoffwechsel. Durch ein Übermass an Säuren (durch falsche, einseitige Ernährung, Genussmitttel oder eben auch Stress und Umwelteinflüsse) gerät diese Balance ins Wanken. Um den Organismus wieder in das Gleichgewicht zu bringen, sollte die Ernährung 80% basenbildend (z.B. Gemüsen, Salaten, Kräutern, Sprossen, Obst usw.) wie auch neutral sein und lediglich zu 20% aus säurebildenden Lebens-mittel bestehen.[1]

 

Vielfach ist es heute insbesondere bei Leuten welche viel unterwegs sind gar nicht einfach sich täglich mehrheitlich basisch zu ernähren, da schlicht ein zu knappes Ange-bot an entsprechenden Lebensmitteln / Mahlzeiten angeboten wird. Viele Leser mögen hier einen Widerspruch finden, da es doch noch nie ein so grosses Angebot an Lebensmitteln gab. Dem ist gar nicht zu widersprechen. Nur sind es leider meist "nur" Lebensmittel und selten wohltuende und gesunde Nahrungsmittel, wie sie vielfach un-sere Grossmütter kannten.

 

Häufig ist es heute also selbst nach einer erfolgreichen Entschlackung (Entsäurung) des Körpers gar nicht so einfach einer erneuten Übersäuerung des Körpers Einhalt zu ge-bieten.

 

P. Jentschura produziert, deshalb Lebensmittel mit einer Gewichtung von 80:20% zu Gunsten basenbildender Mineralstoffen. Säure und für den Organsimus schädliche Ab-fallstoffe wie Milchsäure, Harnsäure, Kohlensäure und unzählige Stoffwechselprodukte entstehen ohnedies ohne unser Zutun[1].

 

Zum erlangen resp. erhalten eines ausgeglichenes Säure-Basen-Gleichgewichts emp-fehlen sich auch unsere bewährten Bitba BasenprodukteAls besondere Innovation enthal-ten die Basenprodukte der Produktlinie classic und turbo zusätzlich Bitterstoffe, wel-che in Form einer speziellen Mischung biologisch angebauter Kräutern beigefügt werden.

Unser Stoffwechsel funktioniert Omnimolekular


P. Jentschura geht davon aus, dass die Organe und Organellen[3] und auch die unzäh-ligen Funktionen unseres Organismus einen kontinuierlichen und grossen Bedarf an al-len Elementen des chemischen Periodensystems haben. Deshalb ist es oberste Maxime des Unternehmens mit der Zusammensetzung der hergestellten Lebensmittel einen qualifizierten Beitrag zur kontinuierlichen, omnimolekularen (omnes [Lat.] = alles)[4] Versorgung des Organismus und seines Stoffwechsels zu leisten.

  

Dieser Beitrag besteht in der Produktion und Vertrieb basischer, omniomolekularer Lebensmittel, die wegen ihres hohen Gehaltes an energiereichen Mineralstoffen im Or-ganismus stark basenbildend verstoffwechselt werden. Exemplarische Beispiele dafür sind WurkelKraft (bestehend aus Nährstoffen von 100 Pflanzen) und der 7x7 KräuterTee (bestehend aus 49 Zutaten).

Körperpflege sollte alkalisch (basisch) sein


Dasselbe was für einen grossen Teil der von uns zugenommenen Lebensmittel Tat-sache ist, gilt analog auch für die von den Kosmetikherstellern angebotenen "Pflege-produkten" wie Seifen, Duschgel, Badezusätze usw. Sie liegen meist im sauren Bereich. Unsere sogenannten Körperpflegeprodukte weisen oftmals einen ph-Wert bis ph 5 hinunter auf. Dies ist hundertmal so sauer wie ein optimaler ph-Wert der Haut von ca. 7. Der Mensch wächst 9 Monate lang im Mutterleib im basischen Fruchtwasser heran. Dieses hat einen ph-Wert von 8.5 (ca. tausendmal so basisch wie viele Pflegeprodukte). Seine Haut ist bei der Geburt basisch. Nie mehr ist er so gesund und riecht so angenehm wie bei seiner Geburt. Saure Hautausscheidung kann zu Haut-allergien, Hautjucken, Akkne, Fusschweiss / Fussbrennen, übelriechender Körperaus-scheidung sowie Zahnplaques führen[5].

Dreisprung der Entschlackung (Entsäuerung)


Eine ausgeglichene Säure-Basen-Bilanz stellt die Grundlage für Gesundheit, Vitalität und Schönheit bis ins hohe Alter dar. Die BasenKur von P. Jentschura unterstützt sie optimal bei der Entschlackung und Entsäuerung des gesamten Organismus. 

 

Neben einer ausgewogenen, basenüberschüssigen Ernährung hilft die bewährte Jentschura BasenKur den Körper krisenfrei zu entschlacken und optimal zu regene-rieren, indem die Schlacken gelöst, die damit gelösten Säuren durch basenbildende Mineralstoffe neutralisiert und die Haut als zusätzliches Ausscheidungsorgan unterstützt wird. Erfahren sie mehr zur Jentschura's BasenKur auf unserer Spezialseite "Dreisprung der Enschlackung".

Warnhinweise und Nebenwirkungen


Grundsätzlich sind uns in Bezug auf die P. Jentschura Produkte keine Nebenwirkungen bekannt. Basische Körperpflege schadet genau so wenig wie ein paar Tassen Kräuter-tee. Es wird jedoch vor einer forsierten Entschlackung gewarnt. Insb. wenn diese noch mit übertriebener sportlicher Ertüchtigung oder Stress einhergeht.

Wir empfehlen ihnen vorgängig die Ratschläge von Dr. h. c. Jentschura zu beachten, welche insbesondere in den diversen Büchern ausführlich erläutert sind.

Darüber hinaus empfehlen wir, ihren Arzt oder andere med. Fachpersonen zu konsul-tieren. Dies ist insofern angezeigt, wenn sie schon unter gewissen Symptomen leiden. 


[1] Aus der Broschüre von P. Jentschura: Omnimolekulare Produkte für Stärkung, Reinigung und Regenerierung.

 

[2] Aus dem Buch: Gesundheit durch Entschlackung. Autoren Dr. h.c. Peter Jentschura und Josef Lohämper. ISBN:978-3-933874-73-3. Seite 220.

 

[3] Organell (Diminutiv zu Organ, also „Orgänchen“) ist ein strukturell abgrenzbarer Bereich einer Zelle mit einer besonderen Funktion (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Organell)

 

[4] Es sind alle Nähr- und Wirkstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und andere Elemente enthalten, aus denen unser Organismus besteht und mit denen er arbeitet. Aus dieser breiten Vielfalt kann sich der Körper die Nährstoffe herausziehen, die er gerade benötigt. Denn er entscheidet selbst, was er braucht!

 

[5] Aus dem Buch: Gesundheit durch Entschlackung. Autoren Dr. h.c. Peter Jentschura und Josef Lohämper. ISBN:978-3-933874-73-3. Seite 206f.